Grundlagen der Fotografie
 

Wenn eine neue Kamera auf den Markt kommt, ist das Handbuch in der Regel um einiges dicker als beim Vorgängermodell. Doch meist sind die Handbücher nur eine Auflistung von Funktionen und gehen nicht auf die kreativen Möglichkeiten der einzelnen Funktionen und ihrer Nebenwirkungen ein. Schließlich beruhen die Automatik-Modi und die Szene-Programme immer noch auf den vier Grundpfeilern der Fotografie: Zeit, Blende, ISO und Brennweite.

Erfahren Sie in diesem zweiteiligen Kurs, wie Sie die Kamerafunktionen kreativ nutzen können und so Einfluss auf das Bildergebnis bekommen.
Schließlich geht es ja darum, dass Sie Ihr Bild so gestalten, wie Sie es gern möchten.
Deshalb steht die fotografische Praxis im Kurs immer im Vordergrund. Im Kurs wird eine Reihe von Übungen durchgeführt, damit wir die Grundlagen gleich gemeinsam ausprobieren können.

ACHTUNG beim Anmelden:
  • Dieses Kurs ist in zwei Teile aufgeteilt.
  • Sie müssen sich für jeden Teil gesondert anmelden.
  • Teil II baut auf den Inhalten von Teil I auf.
  • Der angegebene Preis bezieht sich auf jeweils einen Teil.

Inhalte des Kurses - Teil I:
  • Kameratypen, Sensoren
  • Objektive, Brennweiten und deren Wirkung auf das Bild
  • Belichtungszeit, scharfe und verwackelungsfreie Bilder
  • Die Grundlagen: Zeit, Blende, ISO
  • Belichtung und Belichtungsirrtümer der Kamera
  • Weißabgleich und Farbstiche
  • u.v.a.m.
Inhalte des Kurses - Teil II:
  • Autofokus
  • Tiefenschärfe
  • Lichtstärke
  • Bildbeurteilung am Display, das Histogramm
  • Die Nebenwirkungen von Zeit und Blende im Detail
  • Bildgröße und -qualität, Bildformate
  • u.v.a.m.

Voraussetzungen:
  • DSLR-Kamera (Digitale Spiegelreflex) oder Systemkamera

Sie erhalten:
  • ein ausführliches, exklusiv für dieses Kurses verfasstes Skriptum zum Nach- und Weiterlesen
  • Fotofachzeitschrift "Ringfoto-Magazin"

Der Kurs wird von Patrick Werkl assistiert, so dass auch bei größeren Gruppen eine optimale Betreuung gewährleistet ist.